Sie sind hier: Startseite » Archiv

März


Die Fahne der SG Töplitz wehte in Werder

Am 02.03.2019 begann die Mitgliederversammlung der SG Töplitz, durch den ca. 30 min später gefahrenen Bus, erst um 18:30 Uhr.
Kurzfristig musste das Busunternehmen Behrend aus Lehnin, auf Grund von Krankheitsfällen, umdisponieren.
Wir freuen uns aber, dass es am Ende funktionierte.
Nach einigen einleitenden Worten des 1. Beigeordneten der Stadt Werder/Havel Christian Große, begann der Vereinsvorsitzende Michael Behrens mit seinem Rechenschaftsbericht. Der zweitgrößte Verein der Stadt Werder besitzt jetzt über 400 Mitglieder und besteht derzeit aus 10 Sektionen.
Eine gute Bilanz der Arbeit zu den Vereinshöhepunkten wie Insellauf, Volleyballturnier oder das erste Oktoberfest der SG konnte gezogen werden. Er lobte besonders die viele ehrenamtliche Unterstützung der Mitglieder und die der Unterstützer des Vereins, und betonte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Werder. Allen voran, mit dem Ansprechpartner der Vereine Herrn Klaus Dieter Bartsch.
Durch die vielen Bilder war der Rechenschaftsbericht, von knapp einer Stunde, nicht langweilig und wurde oft mit Beifall begleitet.
Anschließend wurden durch den Bericht der Schatzmeisterin Petra Behrend und dem Kassenprüfbericht, vorgetragen von Sabine Franz, die Mitglieder auf den aktuellen Stand gebracht ... [Mehr]

Zum Frauentag

Zum Frauentag 2019 überraschten auch wieder der Töplitzer Ortsvorsteher Frank Ringel und Ortsbeiratsmitglied Ilona Klapper die Lehrerinnen und Erzieherinnen der Inselschule und der Kita Töplitz mit einer kleinen Aufmerksamkeit.


Folgend einige Eindrücke aus der Inselschule und der Kita ... [Mehr]

Landschleicher in Phöben

Am 09.03.2019 war der "Landschleicher" vom rbb im Nachbarort Phöben:

Hier der Link zur Sendung vom Sonntag (10.03.2019):

https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/landschleicher/beitraege/potsdam-mittelmark/phoeben.html

Fahrzeugkunde mal etwas anders

Am 8.3.19 stand bei der AG Feuerwehr „Fahrzeugkunde“ auf dem Programm. Eigentlich ein trockenes Thema, aber wir hatten uns wieder etwas Besonderes einfallen lassen:
Eine Reisegruppe kommt zur Feuerwehr und möchte sich alles anschauen. Die Fahrzeuge und Gerätefächer wurden aufgeteilt und die Kids erläuterten dann der Reisegruppe (die anderen Kinder) was es alles gibt. So war jeder mal Zuhörer oder „Erklärbär“. Ob Rettungswesten vom Boot, Strahlrohre vom LF oder die Verkehrs-Absperrungen vom MTW - viele Sachen konnten nach kurzer Vorbereitung dem „Publikum“ erläutert werden. Alle waren voll dabei und zusätzlich gab es noch Tips von mir und Paul Gutschmidt, denn alle Geräte konnten die Kinder natürlich noch nicht meistern. Sonst wären wir erwachsenen Feuerwehrleute ja arbeitslos ... [Mehr]

Feuerwehr beseitigt Sturmschaden

Am 04.03.2019 fegte ein Sturm kurz über Töplitz und die Werderaner Region. Bei einem Einsatz musste ein Baum in Leest / Ausbau aus der Telefonleitung geschnitten werden. Zum Glück für die Anwohner blieb die Leitung aber ganz. Ein weiterer Baum drohte dort ebenfalls umzustürzen und wurde gleich mit gefällt. Am Schwarzen Berg lagen große Äste auf der Fahrbahn, die durch die Feuerwehr an die Seite gezogen wurden. Weitere Einsätze blieben trotz der sehr windigen Wetterlage aus ... [Mehr]

„Waldschlösschen“ in Töplitz

Das „Waldschlösschen“ in Töplitz der Evangelische Jugendhilfe Geltow (www.ejh-geltow.de) ist eine differenzierte Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung mit Sitz im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Es werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen des SGB VIII betreut und unterstützt.

Im Ortsteil Töplitz (im ehemaligen "Kinderdorf") wird im Frühjahr eine neue Wohngruppe entstehen, in der 8 Kinder im Alter ab 6 Jahren leben werden. Die Kinder werden von einem Betreuer*innenteam begleitet, welches aus 6 Pädagog*innen besteht.

Das Besondere an dieser Wohngruppe ist, neben dem bezaubernden Objekt in schönster Umgebung, das Zusammenleben mit Tieren. Der Umgang mit Tieren und die natürliche Waldumgebung sollen den Kindern eine gesunde Entwicklung ermöglichen. Eigene Kräuterbeete, Gemüsebeete und der bewusste und nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln und Tieren sind für alle Kinder eine bereichernde und fördernde Grundlage, um Entwicklungsprozesse zu bewältigen.

„Der junge Mensch braucht seinesgleichen – nämlich Tiere, überhaupt Elementares, Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum. Man kann ihn auch ohne das alles aufwachsen lassen, mit Teppichen, Stofftieren oder auf asphaltierten Straßen und Höfen. Er überlebt es – doch man soll sich dann nicht wundern, wenn er später bestimmte soziale Grundleistungen nie mehr erlernt “
Mitscherlich (1965/2008): Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Suhrkamp Verlag. Frankfurt/ M., S.24).


Wir freuen uns sehr auf ein gutes Miteinander in Töplitz und werden Sie rechtzeitig zu einem gemeinsamen Sommerfest im Waldschlösschen zu Kuchen und Gelegenheiten zum Kennenlernen einladen.

Maria Hochbaum, Pädagogische Leiterin (Evangelische Jugendhilfe Geltow]

Trattoria La Marinara

Liebe Gäste, liebe Freunde,

so langsam erwachen wir aus dem Winterschlaf und möchten Euch wissen lassen das wir ab diesem Freitag (15.03.2019) vorerst an den Wochenenden wieder zu folgenden Öffnungszeiten für euch geöffnet haben.

Freitag, Samstag ab 16:00 Uhr sowie Sonntags ab 12:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch und eine tolle Saison.

Euer Team der La Marinara

Wolf auch in Werder (Havel) auf dem Vormarsch

Im Dezember haben die Werderaner Stadtverordneten einen appellativen Beschluss zur Regulierung des Wolfsbestandes gefasst http://www.werder-havel.de/content/allris/allris_vorlagen.php . Auch Werderaner Jagdgenossen und Jagdpächter sehen angesichts der Entwicklung in der Region die Notwendigkeit, die Bestände zu regulieren. Über kurz oder lang sei das in einer dicht besiedelten Region im Berliner Ring wahrscheinlich unvermeidbar, wie es beim jüngsten Treffen der Werderaner Jägerschaft mit Bürgermeisterin Manuela Saß hieß.
Sowohl zum Schutz der Bevölkerung als auch der Weidehaltung sei es angezeigt, den Wolf ins Jagdrecht aufzunehmen, steht im SVV-Beschluss vom Dezember. In dünner besiedelten Regionen sollten derweil Wolfsschutzzonen ausgewiesen werden. Das sehen die Jäger ähnlich, in der Region Werder (Havel) ist Isegrim ihnen zufolge mittlerweile ein Dauergast ... [Mehr]

Ölspur in der Ausfahrt BAB

Obwohl alle Feuerwehrkameraden mit einem Sturmeinsatz an diesem Wochenende gerechnet hatten, kam es dann doch anders. Am 17.03.2019 ging es gegen 14:45 Uhr auf die Autobahn. Genau in der Abfahrt BAB 10 / AS Phöben zog sich eine Ölspur durch die gesamte Kurve. In Absprache mit der Polizei wurde diese Ölspur abgestumpft, das kontaminierte Bindemittel soll dann aber von der Autobahnmeisterei aufgenommen werden. Diese Reinigen dann die Fahrbahn noch intensiver ... [Mehr]

Beschlüsse der Stadtverordneten vom 21. März

Die Stadtverordneten haben Werders Bürgermeisterin Manuela Saß einstimmig beauftragt, Kaufverhandlungen zum Erwerb des Scala Kulturpalastes aufzunehmen. Damit solle ein Anstoß zur Sicherung der Bausubstanz und der kulturellen Nutzung des denkmalgeschützten Hauses gesetzt werden. Erste Verhandlungsergebnisse sollen den Stadtverordneten noch vor der Sommerpause vorgelegt werden. Der Scala Kulturpalast wird seit 2015 durch den Pächter Gösta Oelstrom erfolgreich als Veranstaltungsort mit Konzerten, Comedy, Lesungen, Kino und Gastronomie betrieben. Unlängst ist der Freundeskreis Scala Kulturpalast Werder e.V. gegründet worden.

Die Werderaner Stadtbibliothek soll ihren zentralen Standort in der Brandenburger Straße 1a behalten. Die Stadtverordneten haben einstimmig einen entsprechenden Nachtrag zum Mietvertrag beschlossen. Der Mietvertrag vom April 2000 ist bis zum Jahr 2021 befristet. Durch den Nachtrag soll eine neue Festlaufzeit von weiteren 20 Jahren festgeschrieben werden. Die Miete wird von 3454 auf 4140 Euro monatlich steigen. Im Gegenzug wird es u.a. technische Verbesserung im Netzwerk geben und eine Klimaanlage installiert werden. Eine Suche nach geeigneten Alternativstandorten für die Bibliothek war zuvor erfolglos verlaufen. Der jetzige Standort sei durch seine zentrale Lage konkurrenzlos und verbinde viele Vorteile miteinander, wie es hieß ... [Mehr]

Neues vom Volleyball

Die Sektion Volleyball der SG Töplitz hat sich enorm verstärkt.

Endlich ist es möglich im aktiven Spielbetrieb zu starten. Erste Überlegungen sind darauf ausgerichtet.

Tolle Bilder zeigen unsere Volleyballgruppe vom Freitag. Wer nur am Wochenende kann, der sollte sich telefonisch bei mir melden und auch diesem Sportfreund können wir helfen ... [Mehr]

Ausstellung zum Jubiläum des Mauerfalls in Werder

Die Mauer ist mittlerweile länger verschwunden, als sie Deutschland geteilt hat. Statistisch sind dreißig Jahre eine Menschengeneration. Unter dem Titel „30 – Eine Generation“ werden ab dem 28. März in einer Ausstellung in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss in Werder (Havel) Fakten, Fragmente und Fotografien gezeigt, die die Stadt vor und nach 1989 darstellen. „Es handelt sich um eine Exkursion in die jüngere Geschichte von Werder (Havel), die zeigt, wie die Werderaner die Geschicke im Wendejahr 1989 und mit der ersten freien Kommunalwahl 1990 selbstbewusst und selbstbestimmt in die eigenen Hände nahmen“, so Kurator Frank W. Weber. Für die Ausstellung wird eine Diashow von DDR-Bildern gezeigt, die die unlängst verstorbene Heimatkundelehrerin Ilse Hahn Anfang der 1980er-Jahre für den Unterricht aufgenommen hat. Sie zeigen Werderaner Sehenswürdigkeiten – und deren damaligen Zustand. Weitere Fotos mit Stadtansichten aus der Zeit um 1989 hat Frank W. Weber aus dem Stadtarchiv zusammengestellt. Einigen der bemerkenswerten Altstadtaufnahmen werden aktuelle Aufnahmen aus derselben Perspektive gegenübergestellt, die der Fotograf Jürgen Steinberg eigens für die Ausstellung erstellt hat ... [Mehr]