Startseite | Route | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Pressemitteilungen Stadt Werder (Havel)

Aus organisatorischen Gründen muss die Sprechzeit im Bürgerservice der Stadt Werder (Havel) am Samstag, den 5. Mai, ausfallen. Am Freitag, den 11. Mai, bleiben die Rathäuser in der Eisenbahnstraße 13/14 und in der Kirchstraße 6/7, der Bürgerservice, das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek geschlossen.  

Freundliche Grüße
Henry Klix

Auftaktveranstaltung des Projektes „Gesund und aktiv älter werden in Werder“

Der Seniorenbeirat der Stadt Werder lädt alle interessierten Bürger zur Eröffnungsveranstaltung am 25. 4. um 17 Uhr in den Treffpunkt, Plantagenplatz 11 ein.

Die Bürgermeisterin Frau Saß und Dorothea Slodowy vom Seniorenbeirat werden das halbjährige, generationenübergreifende Projekt zu einer besseren Gesundheit mit gesunder Ernährung, Bewegung, Stressreduzierung und Raucherentwöhnung eröffnen. Wir möchten die Bürger der Stadt ermutigen und unterstützen, durch eine langfristige Veränderung des Lebensstils die Risiken für Herzerkrankungen, Krebs und Demenz zu vermeiden oder zu minimieren.

Die Kardiologin, Frau Dr. Hess, wird zum Thema „Herzgesundheit“ in einen Dialog mit den Gästen treten. Im Anschluss diskutieren die Bürgermeisterin, Vertreter der Senioreneinrichtungen, der Ärzteschaft und das Publikum wie ein gesundes , aktives älter werden gelingen kann und was wir gemeinsam tun können, um dieses Ziel langfristig in Werder zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

Dorothea Slodowy

Zweites Leben für den früheren Buga-Turm:

Der Ausguck, mit dem der Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Buga in Brandenburg (Havel) im Jahr 2015 für sich geworben hat, wird derzeit in Werder (Havel) wieder aufgestellt. Zu einer „Erstbesteigung“ wird am Mittwoch, 25. April, um 15 Uhr auf den Weinberg Wachtelberg, Wachtelwinkel 30, eingeladen. Vom 6,45 Meter hohen Turm aus wird man schon zum 139. Baumblütenfest den Blick über den Weinberg, die Stadt Werder (Havel) und die Havellandschaft genießen können.

Fototermin zur Einweihung des Aussichtsturms
auf dem Wachtelberg am 25. April um 15 Uhr in
Werder (Havel), Wachtelwinkel 30 (an der Weintiene).

Freundliche Grüße
Henry Klix

Auf die Früchte kommt es an

Für Stefan Lindicke ist es bisher der größte Erfolg für seine Obstweine: Beim Werderaner Obstweinwettbewerb vor dem 139. Blütenfest (28. April bis 6. Mai) hat er am Mittwoch drei Goldene Kruken und eine Bronzene Kruke verliehen bekommen. Lindicke stammt aus einer alteingesessenen Werderaner Obstzüchterfamilie, die Obstweine werden bei ihm auf traditionelle Art nach alten Familienrezepten hergestellt. Zum Blütenfest werden sie dann direkt aus dem Ballon eingefüllt.

In neun Kategorien wurden in diesem Jahr 29 Weine prämiert. „In erster Linie ging es um den Geschmack und die Intensität der Frucht, die den Wein erkennbar machen soll“, so der Vorsitzende des Obstbauvereins, Walter Kassin. Zwecks Neutralität waren alle Proben mit Nummern versehen. So seien in lockerer Atmosphäre die Weine verkostet und zwischendurch mit Wasser, Käsewürfeln und Brot neutralisiert worden.

Das Geheimnis eines guten Obstweins? Das habe mit jahrelanger Routine zu tun, sagt Stefan Lindicke. Erfahrene Produzenten wüssten auch, dass nur ausgereifte und gute Früchte eingesetzt werden dürfen. „Schon bei der Fruchtauswahl wird der Grundstein für gute Obstweine gelegt“, sagt der Obstbaumeister. Am Mittwoch sind Lindickes Erdbeer-, Sauerkirsch- und Schwarzer Johannisbeerwein mit Gold prämiert worden, der Pflaumenwein bekam Bronze.

Lindicke gehört zu den Freunden fruchtbetonter und weniger süßer Weine. Was vor Jahren noch ungewohnt war, habe sich bei einer ganzen Anzahl von Produzenten inzwischen durchgesetzt, hieß es aus der Jury. Bürgermeisterin Manuela Saß freut sich, dass die vor 20 Jahren eingeführte „Goldene Kruke“ zu einem Wettbewerbsgedanken bei den Obstweinproduzenten geführt hat, der sich in der Vielfalt und Qualität widerspiegele und den Besuchern des Blütenfestes zugutekomme.

„Es sind nicht nur jedes Jahr mehr Wettbewerbsteilnehmer geworden, es gibt auch immer bessere Obstweine“, so Manuela Saß. In diesem Jahr wurden für die Goldene Kruke 234 Proben von 30 Erzeugern abgegeben. Eine Jury aus 32 Mitgliedern, darunter die Bürgermeisterin, ehemalige Baumblütenköniginnen, Mitglieder des Werderschen Obst- und Gartenbauvereins und weitere Vertreter des öffentlichen Lebens in Werder (Havel), hat die Weine vor gut einer Woche verkostet und Noten vergeben.

Dass auch Hobbywinzer ansehnliche Ergebnisse erzielen, zeigt das Beispiel der Werderaner Familie Leo, die sich seit sechs Jahren am Wettbewerb des Obstbauvereins beteiligt und etwa genauso viele Kruken gewonnen habe, wie Uwe Leo vorzählt. In diesem Jahr glänzten Leos mit einem Kirsch-Holunder-Wein, der die Goldene Kruke in der Kategorie „Mehrfrucht“ bekam. Die Idee zu der Kombination hatte Uwe Leos Enkeltochter Julienne.

Sie hatte mal spaßeshalber Kirsch- und Holunderblütensaft zusammengekippt und Opa davon erzählt, als der gerade im Weinkeller tüftelte. Der probierte es aus – und punktete prompt bei der Jury. Davon, auch mal mit Kiwis zu experimentieren, konnte ihn seine Enkeltochter aber noch nicht überzeugen.

Alle Preisträger der „Goldenen Kruke 2018“ finden Sie hier: https://obstbauverein-werder.de/goldene-kruke.html

Freundliche Grüße
Henry Klix

Stadtbibliothek Werder

Aus betrieblichen Gründen gelten in der Stadtbibliothek Werder (Havel) bis auf Weiteres eingeschränkte Öffnungszeiten. Die Bibliothek ist ab sofort Montag, Dienstag und Freitag von 13 bis 17 Uhr und Donnerstag von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Am ersten Samstag im Monat ist die Bibliothek von 9 bis 12 Uhr geöffnet, die Samstagöffnung im Mai fällt aus.

Wegen des Blütenfestes ist eine Rückgabe von ausgeliehenen Medien über die Medienbox der Bibliothek vom 28. April bis 6. Mai nicht möglich. Für die Verlängerung der Ausleihfristen kann auch die e-Ausleihe unter www.werder-havel.de/stadtbibliothek genutzt werden.

Freundliche Grüße
Henry Klix

Mautsäule wird auf der B1 in Werder (Havel) aufgestellt

Ab dem 1. Juli gilt die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen. Dazu wird auch in Werder (Havel) auf der B1 in Höhe Plessow eine Mautsäule aufgestellt. Die Kontrollsäulen sind blau und heben sich somit optisch von Blitzersäulen ab. Für die Bauarbeiten wird auf der B1, Höhe Plessow, eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung eingerichtet. Die Arbeiten beginnen am 16. April und sollen bis zum 27. April, abgeschlossen sein. Es ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Weitere Informationen zur Lkw-Maut vom Bundesverkehrsministerium gibt es hier:
http://www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitaet/Infrastrukturplanung-Investitionen/LKW-Maut/lkw-maut.html

Freundliche Grüße
Henry Klix

Henry Klix

Auf Anordnung
====================================================================
Stadt Werder (Havel)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Eisenbahnstraße 13/14
14542 Werder (Havel)

Tel. (03327) 783 212 · Fax (03327) 443 85 · E-Mail h.klix@werder-havel.de